PRESSE
Den gemeinsamen Online-Servicebereich für Führungskräfte "Mein KDFB intern" von KDFB Landesverband Bayern und KDFB Bundesverband finden Sie auf frauenbund.de.

Menü

Ellen-Ammann-Geburtstagsfest

München , 20.06.2022

„Weck‘ die Ellen Ammann in Dir!“ – unter diesem Motto erinnern wir am 2. Juli 2022 in München an den Mut und die Power unserer Gründerin Ellen Ammann. Feiern Sie am 2. Juli 2022 mit vielen hundert Frauen in München unser Ellen-Ammann-Geburtstagsfest! Dieser Ehrentag ist ein wunderbarer Anlass, um zu zeigen, welche Kraft in uns Frauen und dem Frauenbund auch heute noch steckt!

Wer war Ellen Ammann?

Ellen Ammann (1870 – 1932) war eine engagierte Katholikin und Politikerin, die 1904 den Münchner Zweigverein des Katholischen Deutschen Frauenbundes initiierte und sich 1911 für den Zusammenschluss aller bayerischen und pfälzischen Zweigvereine zum KDFB Landesverband Bayern einsetzte. Ihr ist es maßgeblich zu verdanken, dass der Katholische Deutsche Frauenbund der größte Frauenverband in Bayern ist. Aber Ellen Ammann war nicht nur eine Vorreitern der katholischen Frauenbewegung in Bayern, sondern sie hat zu Beginn des 20. Jahrhunderts auch auf zahlreichen anderen Gebieten das kirchliche, soziale und politische Leben im Freistaat über drei Jahrzehnte hinweg nachhaltig geprägt.

Höhepunkte des Ellen-Ammann-Geburtstagsfestes

Dom München

Ab 11.00 Uhr findet in der Münchner Frauenkirche ein Festgottesdienst statt, der Ellen Ammanns Leben, Wirken und ihr Erbe in den Mittelpunkt stellt. Zelebriert wird der Gottesdienst vom Münchner Erzbischof, Kardinal Reinhard Marx. Der Gottesdienst wird mit einem Live-Stream übertragen.

Ab 14.00 Uhr können Sie an den „Orten der Inspiration“ das Erbe von Ellen Ammann nacherleben.

Alle Angebote für Sie werden von den Institutionen organisiert, die Ellen Ammann ins Leben gerufen hat: Katholischer Deutscher Frauenbund – Landesverband Bayern, Katholische Bahnhofsmission, IN VIA, Katholische Stiftungshochschule und viele mehr.

Im Folgenden finden Sie einen Überblick über die geplanten Programmpunkte. Eine gesonderte Anmeldung ist nicht erforderlich.

Das Programm des Ellen-Ammann-Geburtstagsfests

Hier finden Sie einen detaillierten Ablauf der Veranstaltungen und alle Infos rund um das Fest.

Orte der Inspiration in der Katholischen Stiftungshochschule München

  • Weck‘ die Ellen Ammann in Dir … und lern‘ ein Leben lang!

    Besichtigung des Ellen-Ammann-Seminargebäudes

    Die Katholische Stiftungshochschule (KSH) geht maßgeblich auf Ellen Ammann zurück. Besuchen Sie das neue Seminargebäude, das Ellen Ammanns Namen trägt.

    Termine:
    14:00 Uhr bis 15:00 Uhr (max. 25 Teilnehmerinnen)
    15:15 Uhr bis 16:15 Uhr (max. 25 Teilnehmerinnen)

    Ort: rund um das Ellen-Ammann-Seminargebäude auf dem Gelände der KSH München, Preysingstraße 83

    Die Katholische Stiftungshochschule München (KSH) geht in ihrer Geschichte maßgeblich auf Ellen Ammann zurück. Bereits 1909 gründet Ammann die Soziale und Caritative Frauenschule, um junge Frauen für die Fürsorgearbeit professionell auszubilden und damit auch ein bezahltes Berufsfeld für sie zu schaffen. Bis 1929 leitet Ellen Ammann selbst die Einrichtung, die 1971 in der Katholische Stiftungshochschule München aufgeht.

    Stolz und der Verantwortung bewusst, auf die Ellen Ammanns soziales Engagement verpflichtet, führt die KSH ihr Erbe bis heute weiter und bietet 2.500 Studierenden ein differenziertes Angebot in den Studiengängen von Sozialer Arbeit, Gesundheit und Pflege, Kindheits- und Religionspädagogik. Ausdruck der Würdigung ihrer Gründerfigur ist die Benennung der neuen Räumlichkeiten als „Ellen-Ammann-Seminarhaus“.

    Sie können beim Ellen-Ammann-Geburtstags-Fest die Hochschule in ihren verschiedenen Facetten von der Obstwiese bis zum SimLab kennenlernen und die Ergebnisse des Ellen-Ammann-Filmprojekts bewundern. Dabei haben sich Studierende anlässlich des Jubiläumsjahres 2021 mit der Person Ellen Ammann und ihren Gründungen befasst und diese in Filmclips umgesetzt.

  • Weck‘ die Ellen Ammann in Dir ... und schließ die Kinder in Dein Herz!

    Eine Mitmachaktion des Familienpflegewerks für Familien, Kinder und ihre Begleitpersonen

    Termin: 14:00 Uhr

    Einsatzleiterin Roswitha Hupfer-Müller und erfahrene Familienpflegerinnen bieten Eltern mit Kindern an, miteinander zu arbeiten, zu basteln, zu gestalten – denn gemeinsam macht jedes Tun doppelt Spaß. Darin sind die Fachfrauen der Familienpflege erfahren! Material ist vorhanden, alle Werkzeuge ebenso – jetzt braucht es nur noch die Lust am Werken und die Freude am gemeinsam Gebastelten. Lassen Sie sich überraschen und viel Spaß damit!

  • Weck‘ die Ellen Ammann in Dir … und erleb mit uns, nur wer bewegt ist, kann bewegen!

    Prominente Frauen im Gespräch zum Erbe von Ellen Ammann

    Die Wanderbank ist ein Projekt der kirchlichen Bahnhofsmissionen in Bayern. Die Bank stand schon vor vielen Bahnhofsmissionen in Bayern und lädt zum Sitzen und Erzählen ein. Es haben Journalist*innen und Künstler*innen darauf Platz genommen, um den Gästen der Bahnhofsmissionen zuzuhören und ihnen eine Stimme zu geben. Mit einer Ausstellung, Texten zum Zuhören und kleinen Filmen werden die Geschichten der Menschen lebendig.

    In ihrer Rolle als „Geschichtensammlerin“ saß Christiane Huber viele Stunden auf der Bank, um Gästen der Bahnhofsmissionen zuzuhören und ihnen eine Stimme zu geben. Am 2. Juli lässt sie in ihren Lesungen die Geschichten der Menschen wieder lebendig werden.

    Ort: rund um das Ellen-Ammann-Seminargebäude auf dem Gelände der Katholischen Stiftungshochschule München, Preysingstraße 83

    Das Programm
    14.00 Uhr: Begrüßung durch die Vorsitzende des Landesverbandes von IN VIA Bayern, Adelheid Utters-Adam
    14.15 Uhr: Lesung mit Christiane Huber
    14.30 Uhr: Gespräch mit Sozialministerin Ulrike Scharf auf der Wanderbank
    15.00 Uhr: Lesung mit Christiane Huber
    15.30 Uhr: Lesung mit Christiane Huber

  • Weck‘ die Ellen Ammann in Dir … und sei immer auf der Höhe der Zeit!

    Kostproben aus der Suppenküche und vom Kuchenbuffet mit KDFB-Kaffee

    Termin: 12:30 Uhr – 16:30 Uhr
    Ort: rund um das Ellen-Ammann-Seminargebäude auf dem Gelände der Katholischen Stiftungshochschule München, Preysingstraße 83

    Mit einer Suppen-Kostprobe will die Bayerische Landfrauenvereinigung des KDFB die Gäste des Ellen-Ammann-Geburtstagsfestes erfreuen und für den weiteren Tagesverlauf stärken, natürlich mit frischen Zutaten der Saison sowie verschiedenen Toppings (garnierender Belag).

    „Mit leeren Mägen und menschlichem Elend kann man keine friedliche Welt aufbauen.“ So lautet ein Zitat von Norman Ernest Borlaug, einem US-amerikanischen Agrarwissenschaftler, der 1970 den Nobelpreis erhielt. Auch die KDFB-Frauen rund um Ellen Ammann teilten diese bittere Erfahrung während der Anfangsjahre des Frauenbundes. Im ländlichen Raum herrschte Armut, und es fehlte an Bildung.

    Mit Ausbruch des Ersten Weltkriegs verstärkte sich die Not der Frauen und Kinder noch mehr. Im Kriegsjahr 1917 bauten KDFB-Frauen um Josefa Weiß eine „Suppenschule“ in Steinkirchen a. d. Ilm in der Diözese Passau im Pfarrhof auf. Dort bekamen Schulkinder eine warme Mahlzeit. Mit der Suppenkostprobe beim Ellen-Ammann-Geburtstagsfest will die Landfrauenvereinigung an die tatkräftige Hilfe durch KDFB-Gründerfrauen auf dem Land erinnern.

  • Weck´ die Ellen Ammann in Dir… und lass Dich durch Wissen bewegen!

    Parcours mit sieben Stationen zu den Themen: „Online-Shopping“ und „Darm gut, alles gut.“

    Termin: 13:00 Uhr und 16:30 Uhr
    Ort: rund um das Ellen-Ammann-Seminargebäude auf dem Gelände der Katholischen Stiftungshochschule München, Preysingstraße 83

    Mitten im alten Haidhausen, einem der schönsten Stadtviertel Münchens, bietet der VerbraucherService Bayern am 2. Juli 2022 in der Jugendkirche der Katholischen Stiftungshochschule einen Parcours mit sieben Stationen an.

    Wissen Sie, welche Lebensmittel Ihrem Darm guttun? Was machen Sie, wenn bestellte Ware beschädigt bei Ihnen ankommt? Sind E-Books oder gedruckte Bücher umweltfreundlicher? Könnten Sie auf Anhieb sagen, wie man seriöse Online-Shops von Fake-Shops unterscheidet? Die Expert*innen des VerbraucherService Bayern aus den Bereichen Ernährung, Umwelt, Recht und Finanzen freuen sich auf einen kurzweiligen, unterhaltsamen und informativen Nachmittag mit Ihnen. Der Parcours ist für jedermann geeignet, auch für Kinder.

  • Weck‘ die Ellen Ammann in Dir … und mache Dich mit ihr vertraut!

    Wanderausstellung „Ellen Ammann: Pionierin, Netzwerkerin. Trendsetterin“

    Ellen-Ammann-Ausstellung

    Termin: 14:30 Uhr – 17:00 Uhr
    Ort: Katholische Stiftungshochschule

    Die Wanderausstellung „Ellen Ammann: Pionierin, Netzwerkerin, Trendsetterin“ gibt einen umfassenden Einblick in das Leben und Wirken von Ellen Ammann (1870 – 1932). Die gebürtige Schwedin gründete 1911 den KDFB Landesverband Bayern und war bis zu ihrem Tod im November 1932 dessen Vorsitzende.

    Ellen Ammann hat nicht nur den KDFB Landesverband ins Leben gerufen, sondern zahlreiche andere Institutionen. Ihr Erbe ist ein großes Netzwerk von Einrichtungen und Organisationen im sozial-caritativen Sektor. Außerdem war die engagierte Katholikin von 1919 bis zu ihrem Tod im November 1932 Mitglied des Bayerischen Landtags. Als Landtagsabgeordnete war sie 1923 maßgeblich an der Niederschlagung des Hitlerputsches beteiligt. Auf 12 Roll-Ups wird das Lebenswerk dieser beeindruckenden Frau nachgezeichnet.

  • Weck´ die Ellen Ammann in Dir ... und stärke die Demokratie!

    Vortrag von Professorin Dr. Daniela Neri-Ultsch

    Termin: 15:00 Uhr
    Ort: Katholische Stiftungshochschule

    Ellen Ammanns Persönlichkeit umfasste viele Facetten. Neben ihrem unermüdlichen Einsatz als Gründerin verschiedener sozialer und religiöser Institutionen ist sie vor allem auch als Politikerin hervorgetreten. Sie gehörte von 1919 bis zu ihrem Tod 1932 dem Bayerischen Landtag an und schaffte es als einzige der ersten Parlamentarierinnen, durchgehend bei den Landtagswahlen in der Zwischenkriegszeit ihr Mandat zu verteidigen. Ellen Ammann war eine beharrliche Kämpferin für die Verbesserung der gesellschaftlichen Stellung der Frau sowie für den Erhalt der Demokratie. Der Vortrag beleuchtet folgende Aspekte: Wer waren die ersten Politikerinnen? Welche Themen bewegten sie? Was konnten sie politisch erreichen? Welches Erbe haben sie der heutigen Politikerinnengeneration hinterlassen?

  • Weck´ die Ellen Ammann in Dir ... und feiere mit ihr!

    Sektempfang im Ellen-Ammann-Haus

    Termin: 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr
    Ort: Ellen Ammann-Haus, Schraudolphstraße 1, 80799 München

    Im Ellen-Ammann-Haus in der Schraudolphstraße heben wir das Glas auf das Geburtstagskind. Begegnen Sie „Ellen Ammann“ persönlich und stoßen Sie mit ihr an. Dabei können Sie auch durch die neue Dauerausstellung „Mein Name ist Ellen Ammann …“ schlendern.

    Ein paar Utensilien reichen manchmal schon, um die Ellen Ammann in uns zu wecken. Bei unserer Fotobox wird der Spaß nicht zu kurz kommen! Und so erhalten Sie auch gleich eine bleibende Erinnerung an den Ellen-Ammann-Geburtstag.

  • Weck‘ die Ellen Ammann in Dir … und handle, wo es nötig ist!

    Café von IN VIA und Führungen durch ein Jugendwohnheim

    IN VIA-Mitarbeitende und Vorständin Barbara Igl laden ein zu Kaffee und Kuchen, Führungen durch das Jugendwohnheim und Einblicken in die Arbeit im Bereich Migration.

    Termin: 13:30 bis 16:30 Uhr
    Ort: IN VIA Marienherberge, Goethestraße 9 (200 m ab Hauptbahnhof)

    Die Arbeit von IN VIA beginnt vor 125 Jahren zur Zeit der Industrialisierung, als unzählige junge Mädchen und Frauen vom Land nach München ziehen, um Arbeit zu finden und viele Opfer von Arbeitsausbeutung, Prostitution und Menschenhandel werden. Katholische Frauen aus Adel und Bürgertum suchen nach Wegen, um individuelle Hilfen zu geben und gesellschaftspolitisch Partei zu ergreifen. Mit diesem Ziel gründen sie 1895 den „Marianischen Mädchenschutzverein“. Eine der Vereinsgründerinnen ist Ellen Ammann.

    Heute gehören zur Arbeit von IN VIA die Katholische Bahnhofsmission, drei Jugendwohnheime für junge Frauen mit 250 Plätzen und der Fachbereich Migration. Dieser umfasst neben frauenspezifischen Einrichtungen verschiedene Beratungsdienste, Angebote im Bereich Bildung, Kultur und Freizeit sowie Projekte im Bereich Ehrenamt und in der Ausbildungsbegleitung von jungen Geflüchteten. Die Arbeit wird von rund 90 Hauptberuflichen und über 300 Ehrenamtlichen getragen.

  • Weck‘ die Ellen Ammann in Dir … und pack‘s an, wo du Not erkennst!

    Besuch bei der Bahnhofsmission München

    Dieses Angebot ist bereits ausgebucht!

    Termine:
    14:00 Uhr (maximal 30 Teilnehmerinnen)
    15:00 Uhr (maximal 30 Teilnehmerinnen)

    Ort: Räume der Bahnhofsmission am Münchner Hauptbahnhof, Gleis 11

    1897 gründete Ellen Ammann in München die erste katholische Bahnhofsmission. Heute ist die Bahnhofsmission ein gemeinsamer Dienst der katholischen und evangelischen Kirche. Ihrem christlichen Auftrag entsprechend, bietet die Bahnhofsmission ihren sozialen Dienst allen Hilfesuchenden an, unabhängig von geschlechtlicher Orientierung, Herkunft, Aufenthaltsstatus oder Religionszugehörigkeit.

    Die Bahnhofsmission ist die niedrigschwelligste soziale Einrichtung in München. Sie ist rund um die Uhr an allen Tagen des Jahres geöffnet. Täglich suchen durchschnittlich 300 Menschen die Einrichtung auf, und es finden ohne Voranmeldung 85 Beratungsgespräche statt. Der Schwerpunkt der Arbeit liegt in konkreter Notfallhilfe, Beratung und Vermittlung. Nachts ist die Bahnhofsmission Schutzraum für Frauen und deren Kinder. Vor Ort arbeiten 25 Hauptamtliche und 140 Ehrenamtliche. Finanziert wird die Bahnhofsmission überwiegend von der Stadt München. Hinzu kommen Mittel der kirchlichen Träger sowie Spenden.

  • Weck‘ die Ellen Ammann in Dir … und erkenn die Zeichen der Zeit!

    Geistlicher Impuls am Grab von Kardinal Michael Faulhaber

    Frühchristliche Diakonin – ein modernes Modell: Gemeinsam entwickelt von Ellen Ammann und Erzbischof M. Faulhaber. Passend dazu gibt es beim Ellen-Ammann-Geburtstagsfest einen geistlichen Impuls am Grab von Kardinal M. Faulhaber.

    Termin: 14:30 Uhr (max. 30 Teilnehmerinnen)
    Ort: Dom/Frauenkirche – in der Krypta oder im Kirchenraum, Frauenplatz 12

    Ancillae Sanctae Ecclesiae, SI – Frauen der Kirche im Dienst an der Welt: Gott suchen und finden, einfach leben, sich einbringen im Alltag der Menschen. Verstreut in Deutschland wirken wir bis heute als Diakoninnen des Alltags. Wir Frauen – verheiratet oder unverheiratet – leben unsere Beziehung zu Gott und zu den Menschen auf unsere je einzigartige Weise. Gerade diese Vielfalt belebt und bereichert unsere Gemeinschaft. Auch ein Weg für Sie?

    Wenn Sie nach einer spirituellen Ausrichtung für ihr Leben suchen, dann nehmen Sie mit uns Kontakt auf, wir geben gerne Auskunft: www.ancillae-ase.de

Teilnahmebedingungen

Hier finden Sie die Bedingungen zur Teilnahme am Ellen-Ammann-Geburtstagsfest.

Der Katholische Deutsche Frauenbund Landesverband Bayern ist mit 150.000 Mitgliedern der größte Frauenverband des Freistaats. Gegründet 1911 von Ellen Ammann, setzt er sich für Gleichberechtigung und Chancengleichheit von Frauen in Kirche, Politik, Gesellschaft und Wirtschaft ein.
© 2022 | Katholischer Deutscher Frauenbund Landesverband Bayern e.V.