PRESSE
Den gemeinsamen Online-Servicebereich für Führungskräfte "Mein KDFB intern" von KDFB Landesverband Bayern und KDFB Bundesverband finden Sie auf frauenbund.de.

Menü

Glaube bewegt – Weltgebetstag 2023

Titelbild zum Weltgebetstag 2023 aus Taiwan

24.09.2022

Glaube bewegt – so lautet der offizielle deutsche Titel des Weltgebetstages 2023 aus Taiwan. Gefeiert wird der Weltgebetstag weltweit am Freitag, den 3. März 2023.

Am ersten Freitag im März feiern christliche Frauen auf der ganzen Welt den Weltgebetstag. Viele Zweigvereine des KDFB laden am Weltgebetstag zu ökumenischen Frauengottesdiensten ein. Jedes Jahr steht ein anderes Land im Mittelpunkt des Gottesdienstes. Es geht dabei vor allem um die Situation der Frauen und Mädchen im Weltgebetstagsland. Für den kommenden Weltgebetstag haben Frauen aus Taiwan die Liturgie vorbereitet. Es geht dabei auch um die Frage, wie wir von unserem Glauben erzählen können.

Im Mittelpunkt des Gottesdienstes zum Weltgebetstag 2023 aus Taiwan steht der Brief an die Gemeinde in Ephesus (Bibelstelle Eph 1,15-19). Darin tauchen Worte wie Glaube und Liebe, Weisheit und Offenbarung auf.

Taiwan ist ein selbstregierter, demokratischer Inselstaat mit etwa 23,5 Millionen Einwohner*innen. Hauptstadt ist Taipeh. Taiwan gilt als demokratisches Vorbild in Asien, als wirtschaftsstarkes Land und als wichtiger Handelspartner für die Welt. Die chinesische Regierung betrachtet die Insel als Teil der Volksrepublik China, weshalb Taiwan mit den meisten Staaten der Welt keine politischen und diplomatischen Beziehungen pflegen kann.

Taiwan zeichnet sich aus durch eine Vielfalt von Ethnien, Sprachen, Kulturen und Religionen. In puncto Geschlechtergleichheit ist Taiwan im asiatischen Raum Vorreiter. Im Parlament liegt der Frauenanteil derzeit bei 43 Prozent.

Titelbild zum Weltgebetstag 2023

Das Titelbild “I Have Heard About Your Faith” stammt von der jungen taiwanischen Illustratorin Hui-Wen Hsiao. Die Master-Studentin verwendete mehrere Motive, die Taiwans Besonderheiten hervorheben, um auszudrücken, wie der christliche Glaube Taiwan Frieden und eine neue Vision bringt. Entworfen hat sie das Titelbild nicht auf einer Leinwand, sondern auf Tablet und Computer. Mit dem Weltgebetstag verbindet sie die Hoffnung, dass Menschen überall auf der Welt mehr über die Situation und die politischen Probleme ihres Heimatlandes erfahren. Die Orchideen auf dem Titelbild sind für sie ein Symbol für die starken Frauen, die das Land geprägt haben.

Mehr zu den Hintergründen des Titelbildes erklärt Hui-Wen Hsiao in dem Video „Kunst, die Hoffnung schafft“.

Online-Abend "Weltgebetstag - viel mehr als nur ein Gottesdienst!"

Garten der Hoffnung, ein Projekt aus Taiwan, das vom Weltgebetstagskomitee gefördert wird: Foto: Garden of Hope

„Weltgebetstag der Frauen“ – für viele Frauen ist das EIN Termin im Jahr: der ökumenische Gottesdienst, der immer am ersten Freitag im März gefeiert wird und jedes Jahr aus einer anderen Ecke der Welt kommt. Doch der Weltgebetstag ist noch viel mehr: die größte Basisbewegung christlicher Frauen weltweit – und das seit 130 Jahren! Gemeinsam verbessern der Weltgebetstag und seine Partnerorganisationen mit ihren Projekten die Lebenssituation und Chancen von Mädchen und Frauen weltweit.

Erfahren Sie bei einem Online-Abend am 01.02.2023, welche Projekte der Weltgebetstag unterstützt, welche Herausforderungen sich dahinter verbergen und wie viel sich für Frauen, aber auch für die gesamte Gesellschaft durch diese konkrete Arbeit ändern kann. Cornelia Marschall berichtet über ihre spannende, professionelle Arbeit im Projektreferat der Geschäftsstelle des Deutschen Weltgebetstags-Komitees: wer gefördert wird, wo Kollektengelder und Spenden weltweit eingesetzt werden und was sie bewirken können.

Ökumenisches Online-Einführungsseminar in den Weltgebetstag 2023

Das KDFB Bildungswerk Bayern veranstaltete am 11. und 12. November 2022 ein ökumenisches Online-Einführungsseminar in den Weltgebetstag 2023 für Multiplikatorinnen aller Konfessionen. Die Teilnehmerinnen erhielten dabei einen umfassenden Einblick in die politische Situation in Taiwan, aber auch in die Lebensgewohnheiten von Frauen in diesem Inselstaat.

KDFB und Weltgebetstag

Der Katholische Deutsche Frauenbund Landesverband Bayern ist mit 150.000 Mitgliedern der größte Frauenverband des Freistaats. Gegründet 1911 von Ellen Ammann, setzt er sich für Gleichberechtigung und Chancengleichheit von Frauen in Kirche, Politik, Gesellschaft und Wirtschaft ein.
© 2022 | Katholischer Deutscher Frauenbund Landesverband Bayern e.V.