Den gemeinsamen Online-Servicebereich für Führungskräfte "Mein KDFB intern" von KDFB Landesverband Bayern und KDFB Bundesverband finden Sie auf frauenbund.de.

Frauenbund Bayern für Hochwasser-Opfer

München, 04.08.2021

Es sind grauenhafte Bilder, die sich in unser aller Gedächtnis gebrannt haben, Häuser, die von den Fluten mitgerissen wurden, ganze Landstriche, die zeitweise von der Karte getilgt wurden, Menschen, die alles verloren haben, Todesopfer.

Aber nicht nur Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen waren betroffen, sondern auch Bayern – dort traf es mehrere Städte und Kreise in Nordbayern, unter anderem der Markt Bibart, Ansbach und Reichenberg bei Würzburg; auch das Berchtesgadener Land und Garmisch-Partenkirchen wurden überflutet.

Sie wollen helfen?

Während die Medien sich den nächsten Themen widmen, möchte der Frauenbund im Rahmen von #frauenbundhilft dort unterstützen, wo Hilfe notwendig ist und hat deshalb ein Spendenkonto eingerichtet.

Hier können Sie spenden

Spendenkonto: Frauen in Not, Liga Bank Regensburg

IBAN:  DE53 7509 0300 0102 2085 55

BIC: GENODEF1M05

Stichwort: Flutopfer 2021

Bis zu einem Betrag von 300 Euro reicht eine Kopie des Bankauszuges für den Spendennachweis beim Finanzamt aus. Dafür ist es zwingend notwendig, bei der Überweisung im Betreff das Wort „Spende“ zu vermerken. Spendenbescheinigungen werden ab einem Betrag von mehr als 300 Euro automatisch ausgestellt, ansonsten erfolgt eine Spendenbescheinigung auf gesonderte Nachfrage, hierzu bitte die vollständige Adresse im Betreff vermerken. Die Spenden kommen in vollem Umfang den Hochwasser-Opfern zugute.

Sie sind betroffen?

Sollten Sie selbst Opfer der Hochwasser-Katastrophe geworden sein und Hilfe benötigen,  unterstützt der Frauenbund über die Spendenaktion – akute Soforthilfe kann aber auch über den Solidarität-Fonds “Frauen in Not” unbürokratisch und schnell geleistet werden. Hier werden Frauen und Familien bedacht, die unverschuldet in Not geraten sind und ihre Notlage nicht aus eigener Kraft abwenden können. Zudem ist der KDFB mit zahlreichen Beratungsstellen vernetzt und kann auch hier schnell Hilfe vermitteln.

Weitere Informationen erhalten Sie in der Geschäftsstelle des jeweiligen Diözesanverbands.

Der Katholische Deutsche Frauenbund Landesverband Bayern ist mit 160.000 Mitgliedern der größte Frauenverband des Freistaats. Gegründet 1911 von Ellen Ammann, setzt er sich für Gleichberechtigung und Chancengleichheit von Frauen in Kirche, Politik, Gesellschaft und Wirtschaft ein.
© 2021 | Katholischer Deutscher Frauenbund Landesverband Bayern e.V.