KDFB

Eine starke Frau der Weimarer Republik

KDFB-Landesvorsitzende Dr. Elfriede Schießleder bei ihrem Vortrag über Ellen Ammann; Foto: Katholische Akademie in Bayern

Ellen Ammann hat als Politikerin und als prominente KDFB-Frau die Weimarer Republik entscheidend mitgeprägt. KDFB-Landesvorsitzende Elfriede Schießleder stellte ihr beeindruckendes Lebenswerk am 15. Februar 2018 in München bei den Historischen Tagen der Katholischen Akademie in Bayern vor. Die Historischen Tage standen unter dem Thema "Weimarer Köpfe - Persönlichkeiten und Profile in der ersten deutschen Demokratie".

Elfriede Schießleder gab in ihrem Vortrag vor 130 historisch interessierten ZuhörerInnen einen Einblick in die Vielfalt des politischen und sozialen Engagements von Ellen Ammann. Ellen Ammann war Frauenrechtlerin, Wegbereiterin für die professionelle Ausbildung in der Sozialen Arbeit, christliche Politikerin und eine frühe Gegnerin des Nationalsozialismus. Vor allem ihre Rolle bei der Vereitelung des Hitlerputsches im November 1923 wurde in der historischen Forschung lange übersehen.

Katholische Powerfrau im Landtag

Nach Ausrufung des Frauenwahlrechtes im November 1918 wurde Ellen Ammann als eine der ersten Frauen in den bayerischen Landtag gewählt. Sie war von 1919 bis 1932 Mitglied im Bayerischen Landtag. Als Abgeordnete gingen von Ellen Ammann entscheidende Impulse aus. Bis zu ihrem Tod bezog sie mutig und offen Stellung gegen den aufkeimenden Nationalsozialismus. 

KDFB sieht sich Ellen Ammanns Erbe verpflichtet

Ellen Ammann ist es wesentlich zu verdanken, dass der Katholische Deutsche Frauenbund in Bayern zur Volksbewegung wurde. KDFB Landesvorsitzende Elfriede Schießleder betonte in ihrem Vortrag, dass sich der KDFB dem Erbe Elle Ammanns "stark verpflichtet" sieht: "Als Nachfolgerinnen in ihrem Geiste engagieren wir uns beharrlich und leidenschaftlich für die Gleichstellung von Frauen in Kirche, Gesellschaft, Wirtschaft und Politik. Und auch 85 Jahre nach dem Tod von Ellen Ammann haben wir auf diesem Gebiet noch viel zu tun."

Im Rahmen der Historischen Tage wurde in der Katholischen Akademie auch die Ellen-Ammann-Ausstellung gezeigt.

Redaktion: Gerlinde Wosgien