KDFB

Ihre Stimme für Europa

Werben mit der KDFB-Postkarte für die Europawahl; v.li: Sabine Slawik, Emilia Müller, Birgit Kainz, Rose Schmidt; Foto: Gras

Die Europawahl am 26. Mai 2019 ist eine wichtige und richtungsweisende Wahl. Die Bundesdelegiertenversammlung des KDFB hat deshalb bereits im Oktober 2018 einen Wahlaufruf verabschiedet. 

Der KDFB setzt damit ein deutliches Zeichen für den Erhalt der Europäischen Union als demokratische, friedliche und soziale Werte- und Wirtschaftsgemeinschaft.

Zahlreiche gleichstellungspolitische Errungenschaften der letzten Jahre wie beispielsweise die Antidiskriminierungsgesetzgebung, die Stärkung der Rechte für Frauen mit Behinderungen und die Verpflichtung zur stärkeren Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen sind europäische Impulse. Für den KDFB ist deshalb klar: Europa ist auch Frauensache!

Es lohnt sich, für das Erfolgsmodell Europäische Union, das im Moment durch Nationalismus und Populismus gefährdet ist, zu kämpfen.

Seminar "Frauen machen Europa stark"
Die Teilnehmerinnen des Seminars "Frauen machen Europa stark" beschäftigten sich vom 15. bis 17. Februar 2019 in Kloster Banz mit der Europäischen Union und seinen Institutionen. Dabei ging es auch um die Frage der Zukunftsfähigkeit Europas. Im Zusammenhang mit diesem Seminar sind zahlreiche Materialien entstanden, die KDFB-Führungskräften in "Mein KDFB intern" kostenlos zur Verfügung stehen für Veranstaltungen rund um die Europawahl. Unter anderem finden Sie darin einen Gottesdienstvorschlag zu den Patroninnen Europas, ein Europa-Quiz, einen Überlick über "Berühmte und bewegende Frauen Europas" oder eine Powerpointpräsentation zu den Weltkulturerbe-Stätten Europas.

Aktionsmaterialien zur Werbung für die Europawahl
Außerdem gibt es zur Europawahl weitere Aktionsmaterialien: ein Plakat mit dem Wahlaufruf zur Europawahl, eine Aktionspostkarte und einen Lippenpflegestift mit dem Aufdruck "Frauensache Europa". Diese Materialien können Sie in der KDFB-Bundesgeschäftsstelle bestellen. 

Wahlaufruf des KDFB zur Europawahl

Impuls des KDFB zur Europawahl

Weitere Informationen zur Europawahl

Redaktion: Gerlinde Wosgien