KDFB
15.05.2017

Jurysitzung Ellen-Ammann-Preis

Die Teilnehmerinnen der Jurysitzung zum Ellen-Ammann-Preis v.l.: Erika Ranner, Sybille Giel, Dr. Elfriede Schießleder, Hildegard Rüger, Claudia Möllers; Foto: Granda

Am 11. Mai 2017 traf sich die prominent besetzte Jury des Ellen-Ammann-Preises in der Geschäftsstelle des Bayerischen Landesverbandes des KDFB in München. Die Juryfrauen legten die Reihenfolge der Preisträgerinnen des Ellen-Ammann-Preises fest. Der Ellen-Ammann-Preis wird am 14. Juli 2017 im Bayerischen Landtag im Rahmen eines feierlichen Festaktes verliehen.

Landesvorsitzende beeindruckt von Leistung der Preisträgerinnen

KDFB-Landesvorsitzende Elfriede Schießleder freut sich, dass es auch 2017 wieder gelungen ist, hervorragende Preisträgerinnen für den Ellen-Ammann-Preis auszuwählen: "Jedes Mal bin ich von den vielen Vorschlägen beeindruckt. Es ist unglaublich, in welch vielfältiger und wirklich Grenzen überschreitender Weise Frauen vorangehen, um in ihrem Lebensbereich Leid zu lindern und Schwache zu stärken." Schießleder ist sich sicher, dass die Jury Frauen ausgewählt hat, "deren Engagement in ähnlich herausragender Weise die Gesellschaft ein Stück weit zum Besseren verändert wie es auch das Wirken von Ellen Ammann vor über 100 Jahren getan hat".

Teilnehmerinnen der Jurysitzung

  • Sybille Giel, Leiterin der Redaktion Gesellschaft und Familie, Bayerischer Rundfunk
  • Claudia Möllers, Leiterin der Redaktion Bayern, Münchner Merkur
  • Erika Ranner, Säkularinstitut Ancillae Sanctae Ecclesiae
  • Hildegard Rüger, Vorsitzende des Bayerischen Landesfrauenrates
  • Dr. Elfriede Schießleder, Vorsitzende des Bayerischen Landesverbandes des KDFB und Vorsitzende der AG Katholischer Frauen in Bayern

Redaktion: Gerlinde Wosgien