KDFB

KDFB-Herzkissenaktion - ein starkes Zeichen von Frauensolidarität

Die Teilnehmerinnen des Netzwerktreffens der KDFB-Herzkissenaktion; Foto: Rotkreuzklinikum
Freuen sich über den Erfolg der Herzkissenaktion: v.l.: KDFB-Landesvorsitzende Emilia Müller, DRK-Präsidentin Gerda Hasselfeldt und Irmgard Burger vom Rotkreuzklinkum München; Foto: Wosgien

Am 1. Januar 2018 startete die KDFB-Herzkissenaktion im Rotkreuzklinikum München. Das Rotkreuzklinikum bedankte sich am 9. Oktober 2018 mit einem Kennenlerntreffen bei den KDFB-Frauen, die in den letzten Monaten fleißig Herzkissen genäht haben, für die tolle Unterstützung.

Seit Januar 2018 lieferten KDFB-Frauen über 1000 selbstgenähte Herzkissen. Für Brustkrebspatientinnen sind diese Herzkissen nach der Operation eine große Erleichterung. Dr. Christine Ankel, leitende Ärztin im Rotkreuzklinikum, sieht in den Herzkissen eine "liebevolle Geste nach der Operation". Das Kissen habe genau die richtige Form, um Schmerzen zu lindern. 

Ehrengast der Veranstaltung war Gerda Hasselfeldt, die Präsidentin des Deutschen Roten Kreuzes. Für Hasselfeldt, die seit vielen Jahren auch Mitglied im KDFB ist, ist die Herzkissenaktion ein "Zeichen von Frauensolidarität schlechthin". 

KDFB-Landesvorsitzende Emilia Müller bedankte sich ebenfalls bei den vielen fleißigen Frauenbund-Frauen für dieses "wunderbare Zeichen" der Frauensolidarität und machte deutlich, dass der KDFB mit seinen bayernweit 165.000 Mitgliedern ein starker Verband ist und dass Frauenbund-Frauen gemeinsam eine Menge bewegen können. Denn auch das wird durch die Herzkissenaktion sichtbar.

Organisiert wurde das Netzwerktreffen von Irmgard Burger, Mitarbeiterin im Belegungsmanagement der Frauenklinik und Mitglied im KDFB. Sie hatte im Sommer 2017 die Idee für die Herzkissenaktion und stieß damit beim KDFB Landesverband Bayern auf offene Ohren. Burger zeigte sich beeindruckt angesichts der Fülle an Herzkissen, die sie in den letzten Monaten entgegennehmen durfte.  

Das Rotkreuzklinikum freut sich auch weiterhin über Spenden von Herzkissen. Pro Monat werden etwa 100 Herzkissen benötigt. Weitere Informationen zu dieser Aktion finden Sie hier.

Text: Gerlinde Wosgien