KDFB

Neue Biographie über Ellen Ammann erschienen

"Ellen Ammann - Eine intellektuelle Biographie" - so lautet der Titel der Doktorarbeit von Gunda Holtmann, die Anfang Oktober im Würzburger Ergon Verlag erschienen ist. Das Buch bestimmt Ellen Ammanns historische Bedeutung neu und zeigt ihre Verdienste um die katholische Frauenbewegung in Bayern.

Die Diplom-Pädagogin und Krankenhauspastoralassistentin Gunda Holtmann aus Oldenburg hat eine Doktorarbeit über Ellen Ammann, die Gründerin des Bayerischen Landesverbandes des KDFB, geschrieben. Dazu hat sie auch intensiv im Archiv des Bayerischen Landesverbandes des KDFB recherchiert.

Ellen Ammann initiiert katholische Frauenbewegung in Bayern

In einem Interview mit der KDFB-Mitgliederzeitschrift "Engagiert" erklärt Holtmann, was sie am meisten an Ellen Ammann beeindruckt: "Ammann erkannte die geistigen, politischen, pädagogischen Themen ihrer Zeit und griff diese auf. Es war ihr Anliegen, die Stellung der Frau in der Gesellschaft aufzuwerten." Für Holtmann ist es vor allem Ellen Ammanns Einsatz zu verdanken, dass es auch in Bayern eine katholische Frauenbewegung gibt: "Ich denke, ohne ihren Einsatz hätte die Frauenbewegung dort nicht in diesem Maße Fuß fassen können."

Ellen Ammann lange Zeit in der Geschichtsschreibung vergessen

Noch Anfang der 1990er Jahre schien Ellen Ammann in der Geschichtsschreibung fast vergessen. Obgleich das Interesse an ihrer Person in den letzten zwanzig Jahren - vor allem wegen ihres aktiven Widerstandes gegen den Hitler-Putsch - durchaus gewachsen ist, gehört Ellen Ammann immer noch zu jenen Persönlichkeiten, die in der historischen Bildungs- und Biographieforschung bislang wenig Beachtung gefunden haben, beziehungsweise nicht adäquat gewürdigt wurden.

Pionierin der Sozialen Arbeit

Ellen Ammann gilt als eine der Pionierinnen der Sozialen Arbeit in der katholischen Frauenbewegung um die Wende zum 20. Jahrhundert. Die gebürtige Schwedin kam 1890 nach München und engagierte sich nach der Familiengründung ab 1895 im sozialen Bereich.  Dabei trat sie vehement für Bildungsfreiheit und Gleichberechtigung von Frauen im Beruf und im öffentlichen Wirken ein. Ammann hat sich Zeit ihres Lebens sowohl sozial als auch christlich aktiv eingebracht. Ihr soziales Interesse war in ihrem tiefen christlichen Glauben begründet. Ammann setzte sich nicht nur mit den geistigen, politischen, pädagogischen und religiösen Themen ihrer Zeit auseinander, sondern wirkte als Politikerin bei entscheidenden politischen und sozialen Reformen mit.

Biographie im Kontext der katholischen Frauenbewegung

Die Biographie von Gunda Holtmann zeichnet Ellen Ammanns intellektuelles Leben, ihre geistige Arbeit nach und stellt ihre Denk- und Lebenswege im Kontext der katholischen Frauenbewegung dar.

Buchinformationen

Holtmann, Gunda: Ellen Ammann – Eine intellektuelle Biographie. Ein Beitrag zur Geschichte der Sozialen Arbeit im Kontext der katholischen Frauenbewegung und des ‘Katholischen Deutschen Frauenbundes’ zu Beginn des 20. Jahrhunderts; 2017. 282 S. – 170 x 240 mm. Kartoniert: ISBN 978-3-95650-270-5; Preis: 45 Euro; erhältlich im Buchhandel

Redaktion: Gerlinde Wosgien

Interview mit Gunda Holtmann in "KDFB Engagiert - Die christliche Frau" (10/2017)