KDFB

Polit-Prominenz bei KDFB-Flashmob zum Weltfrauentag

München, 07.03.2019 -  Der Münchner Marienplatz steht am Nachmittag des Weltfrauentages ganz im Zeichen geballter Frauenbund-Power: Mit dem Woman-Power-Song und bester Laune im Gepäck wird der Katholische Deutsche Frauenbund zusammen mit vielen Frauen aus ganz Bayern zeigen, wie starke Frauen mit Begeisterung andere bewegen und mitreißen.

Die Botschaft des Tages: „Frauen können alles! bewegen!“ Wie? Das beschreibt der Woman-Power-Song: „Respekt schärft unsere Sinne und Zusammenhalt ist gut! Glauben schenkt Vertrauen und Hoffnung macht Mut. Wir wollen weiter, höher, über Grenzen gehen, Frau sein; mit Respekt und Achtung zueinanderstehen. Darum tanz mit uns, denn wir Frauen wollen uns bewegen. Erleb mit uns, nur wer bewegt ist, kann bewegen. Komm und lach mit uns und schrei es in die Welt hinaus: Wir sind bunt, stark, laut, Frau und es wert! Applaus!“

Wo der Song zu hören ist und mitgesungen werden kann
Morgen ist Weltfrauentag und damit optimaler Startpunkt für die Kampagne „bewegen!“ des Frauenbundes. Passend dazu wird am Münchner Marienplatz um 14 Uhr zur Feier des Weltfrauentages ein Flashmob stattfinden. Nicht Probleme oder Missstände werden dabei im Mittelpunkt stehen, sondern es wird getanzt und gesungen, das Frau-Sein gefeiert. „Wir werden Gemeinschaft, Respekt, Mut und Frauensolidarität hochhalten“, sind sich die KDFB-Landesvorsitzende Emilia Müller und die Vorsitzenden der beteiligten KDFB-Diözesanverbände einig. Landtagspräsidentin Ilse Aigner und Petra Reiter, die First Lady von München, haben für diese Aktion die Schirmherrschaft übernommen und ihr Kommen zugesagt.

Emilia Müller betont: „Der KDFB wird mit seiner Kampagne zeigen, wie lebendig und vielfältig ein über 100 Jahre alter Verband ist – und dass wir zusammen viel bewegen können. Der Frauenbund war und ist immer nah dran am Leben der Frauen, an ihren Wünschen, Problemen und Herausforderungen.“ Die Wertschätzung für die Arbeit und Leistung von Frauen sei aber viel zu gering. Das zeige sich bei der Rente, ihrem Verdienst und ihren Aufstiegschancen, oder auch bei der Repräsentanz von Frauen in hohen Funktionen, in Parlamenten, Regierungen oder auch Kirchenämtern.

Wo Woman Power draufsteht, ist auch Woman Power drin: Der gleichlautende Kampagnen-Song des Frauenbundes wird am Marienplatz live zu hören sein; mitsingen ist ausdrücklich erwünscht. Wer den Song hört, wird schnell merken: Stillsitzen funktioniert nicht. Deshalb gibt es auch einen Kampagnen-Tanz und als Merkmal aller Flashmobberinnen eine Schärpe mit dem Motto der Aktion „Frauen können alles! bewegen!“.

Frauensolidarität im Zentrum
Grundlegender Antrieb des Frauenbundes ist seit seiner Gründung vor weit mehr als 100 Jahren die Frauensolidarität. Der Frauenbund macht sich dafür stark, dass die Vielfalt von weiblichen Lebensbiografien, von Beziehungen in den Familien, Partnerschaften und zwischen den Generationen anerkannt und unterstützt wird. Im Alltag ebenso wie in Ausnahmesituationen - hier und weltweit, eben solidarisch. Die Aktion am Marienplatz ist ein lebendiger Ausdruck dieser Solidarität.

Organisiert wird der Flashmob gemeinsam von KDFB Landesverband Bayern und den KDFB-Diözesanverbänden Augsburg, Eichstätt, Regensburg sowie München und Freising. Die Sängerin Sarah Kaspar hat den Frauenbund-Song „Woman Power“ geschrieben, Ulrike Gerdiken, Vertreterin der Einzelmitglieder des KDFB-Bundesverbandes, die Choreografie entwickelt.

Der Katholische Deutsche Frauenbund Landesverband Bayern ist mit 165.000 Mitgliedern der größte Frauenverband Bayerns. Er wurde 1911 gegründet und setzt sich für die Gleichstellung von Frauen in Kirche, Gesellschaft und Politik ein. Die 1.600 Zweigvereine in Bayern und der Pfalz tragen wesentlich zum sozialen Miteinander in Kommunen und Kirchengemeinden bei.

Redaktion: Ulrike Müller-Münch

Weitere Informationen zum KDFB-Flashmob am 8. März 2019 in München

Aktuelle Informationen zum Flashmob finden Sie auch auf unserer Facebookseite https://www.facebook.com/Frauenbund.Bayern und bei Instagram unter https://www.instagram.com/frauenbund.bayern/

Medienecho zur Auftaktveranstaltung der KDFB-Kampagne am 8. März in München

Interview mit Emilia Müller zum KDFB-Flashmob (Münchner Kirchenradio, 07.03.2019)

https://mk-online.de/meldung/frauenbund-startet-kampagne-bewegen.html

https://www.onetz.de/oberpfalz/kdfb-flaschmob-weltfrauentag-id2655068.html

https://www.katholische-sonntagszeitung.de/Bistum-Augsburg/KDFB-bringt-Bewegung-Mittwoch-27.-Februar-2019-12-00-00

https://www.donaukurier.de/lokales/eichstaett/Frauenbund-startet-Kampagne;art575,4101259

https://www.neumarkt-tv.de/2019/03/01/nur-wer-bewegt-ist-kann-andere-bewegen-katholischer-frauenbund-startet-bundesweite-kampagne/

https://www.domradio.de/themen/soziales/2019-03-05/katholischer-frauenbund-startet-am-8-maerz-neue-kampagne

Zusammenstellung: Gerlinde Wosgien