KDFB

Sabine Slawik für Engagement im KDFB ausgezeichnet

Sabine Slawik (li.) erhält aus den Händen von Sozialministerin Kerstin Schreyer den Ehrenamtsnachweis Bayern; Foto: Freie Wohlfahrtspflege Bayern

München, 16.11.2018 – In einem feierlichen Festakt im Bayerischen Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales zeichnete Staatsministerin Kerstin Schreyer am 15. November 2018 die stellvertretende Vorsitzende des KDFB Landesverband Bayern, Sabine Slawik, mit dem bayerischen Ehrenamtsnachweis aus. „Sabine Slawik ist Frauenbund-Frau durch und durch: engagiert, leidenschaftlich, klug und immer mit ganzem Herzen im Einsatz für Frauen und ihre Belange“, würdigte die bayerische Sozialministerin Sabine Slawiks langjähriges Engagement für den Frauenbund.

Auch KDFB-Vorsitzende Emilia Müller freut sich über die hohe Auszeichnung für ihre Vorstandskollegin: „Sabine Slawik ist nicht nur auf allen Ebenen unseres großen Verbandes eine geschätzte Ansprechpartnerin, sondern auch in Politik und Kirche bestens vernetzt. Sie versteht es, mit Leidenschaft andere für die Sache des Frauenbunds zu begeistern und zu gewinnen. Dabei macht ihr Engagement vor Landesgrenzen oder gar Kontinenten keineswegs halt: Ihr Einsatz für eine nachhaltige Entwicklungs- und Migrationspolitik, für Bildungsgerechtigkeit und Frauensolidarität findet in Augsburg, Bayern und Deutschland genauso statt wie in Burkina Faso oder Indien.

Sabine Slawik engagiert sich seit vielen Jahren im Katholischen Deutschen Frauenbund, unter anderem im KDFB-Diözesanverband Augsburg. Seit 2014 bekleidet die Augsburgerin das Amt der stellvertretenden Vorsitzenden im KDFB Landesverband Bayern und wurde im Juni 2018 mit hoher Stimmenzahl in diesem Amt bestätigt. In diesem Jahr kam das Amt der stellvertretenden Vorsitzenden des Bildungswerks des KDFB hinzu.

„Sabine Slawik lebt und liebt das Ehrenamt. Sie ist ein überzeugendes Beispiel dafür, welch große Bereicherung die Übernahme eines Ehrenamts darstellt. Damit leistet sie nicht nur für uns im Frauenbund, sondern für unsere Gesellschaft als Ganzes einen unermesslich wichtigen Beitrag“, so die Vorsitzende des KDFB Bayern Emilia Müller.

Sabine Slawik vertritt den Frauenbund bayern-, bundes- und europaweit in zahlreichen frauen- und kirchenpolitischen Gremien und ist im KDFB-Bundesverband eine der fünf gewählten Vize-Präsidentinnen.

Der Katholische Deutsche Frauenbund - Landesverband Bayern setzt sich seit seiner Gründung 1911 für eine gleichberechtigte Teilhabe von Frauen und Männern in Politik, Kirche und Gesellschaft ein. Mit 165.000 Mitgliedern ist er der größte Frauenverband in Bayern.

Der Ehrenamtsnachweis Bayern entstand 2009 auf Anregung des KDFB Landesverband Bayern. Er wird vom Bayerischen Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales unterstützt sowie von der vbw-Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft anerkannt.

Redaktion: Ulrike Müller-Münch