PRESSE
Den gemeinsamen Online-Servicebereich für Führungskräfte "Mein KDFB intern" von KDFB Landesverband Bayern und KDFB Bundesverband finden Sie auf frauenbund.de.

Menü

Maiandachten im Frauenbund

19.04.2022

Für die katholische Kirche beginnt am 1. Mai der Marienmonat, in dem traditionell Maiandachten gefeiert werden. Viele KDFB-Zweigvereine haben Maiandachten fest in ihrer Jahresplanung verankert. Nachdem in den vergangenen beiden Jahren Maiandachten unter Corona-Bedingungen gefeiert werden mussten, wird 2022 der Ukraine-Krieg die Maiandachten inhaltlich beeinflussen. Hier finden Sie Anregungen für die Gestaltung einer Maiandacht im Zweigverein.

Wenn Sie im Rahmen Ihrer Maiandacht auch für die Menschen in der Ukraine und für die vielen Frauen und Kinder auf der Flucht beten möchten, empfehlen wir das „Gebet in unsicheren Zeiten“ von Regina Ries-Preiß, das wir zu unserer Aktion „Frauen.Frieden.Hoffnungslicht.“ veröffentlicht haben.

Maria heute - Die Mutmacherin (KDFB engagiert 02/2022)

Sie ist die Maienkönigin, die Madonna der Wallfahrtsorte, Schutzfrau Bayerns und wird in unzähligen Kirchenliedern besungen: Maria aus Nazareth, die Mutter Jesu, gehört zu den berühmtesten Frauengestalten der Kirchengeschichte. Inzwischen ist sie auch Namensgeberin für die Reformbewegung „Maria 2.0“. 

Maria spendet Hoffnung und Orientierung. Besonders, wenn die Zeiten wie jetzt während des Ukraine-Krieges unruhig und schwierig sind. 

Unser Mitgliedermagazin KDFB engagiert zeigt in der Ausgabe 02/2022, warum Maria bis heute für viele Frauen ein Vorbild sein kann.

Hier können Sie den Artikel nachlesen.

Anregungen zur Gestaltung von Maiandachten

  • Maria, Königin des Friedens (KDFB-Diözesanverband Passau)

    Die Maiandacht „Maria, Königin des Friedens“ wurde von Walburga Westenberger, geistliche Beirätin im KDFB-Diözesanverband Passau, erstellt

  • Maria singt das Lied der Hoffnung (KDFB-Diözesanverband Regensburg)

    Die Maiandacht „Maria singt das Lied der Hoffnung“, die vom KDFB-Diözesanverband Regensburg erstellt wurde, erinnert an die starken Worte, mit denen Maria im Magnifikat Gottes Größe preist und die Freude über ihre Erwählung besingt. Maria hat nicht geschwiegen. Sie hat gesungen von dem Gott, der Großes an ihr getan hat und der es nicht hinnimmt, dass Menschen sich über andere Menschen erheben. Ihr Lied kann die Hoffnung auf Gott in uns wachsen lassen.

  • Maria - Königin des Friedens (Erzbistum München-Freising)

    Vom Erzbistum München-Freising gibt es die Vorlage zu einer Maiandacht mit dem Titel „Maria – Königin des Friedens“. Gerade angesichts des Ukraine-Krieges ist diese Maiandacht aus dem Jahr 2020 hochaktuell.

  • Maria - Mutter der Völker (Missio München)

    Missio München hat 2020 zum Marienmonat Mai ein Gebetsheftchen mit einer Marienandacht mit dem Titel „Maria – Mutter aller Völker“ gestaltet, das mit Schnitzwerken aus Malawi aus der Missio-Hauskapelle reich bebildert ist. Die Darstellungen aus dem Leben Mariens und dem Leben malawischer Frauen lassen eine besondere Sympathie für den Alltag und die Lebenswirklichkeit afrikanischer Frauen spüren. Wenn Maria ihren Sohn im Tragetuch trägt oder Freundinnen und Nachbarinnen einer schwangeren Frau beistehen, werden Verantwortung und Solidarität deutlich.

    Die Broschüre besteht aus acht Kapiteln mit (afrikanischen) Gebeten, Meditationen und Bildern.

  • Maiandacht zur Fluchtthematik: "Maria breit den Mantel aus" (Missio München)

    Die Maiandacht „Maria breit den Mantel aus“ thematisiert Flucht und Vertreibung und ist deshalb im Moment leider wieder sehr aktuell.

  • Kurzandacht zu „Maria von Nazareth, Königin der Missionen” (Missio Aachen)

    Diese Kurzandacht ist inspiriert vom Leben von Pauline-Marie Jaricot (1799-1862). Wenn Papst Franziskus sie am 22. Mai 2022 seligspricht, wird sie für die meisten eine Unbekannte sein. Dabei hat sie für die Evangelisierung eine nachhaltige Wirkung wie kaum eine andere, denn sie setzte sich schon mit 17 Jahren für die Unterstützung der jungen Kirchen „in der Mission“ ein.

  • Einen Maialtar daheim gestalten (Erzbistum München-Freising)

    Bastelideen für einen Maialtar gibt es auf der Website des Erzbistums München-Freising: https://www.erzbistum-muenchen.de/kinder/maialtar-gestalten

  • Maiandachten in "Mein KDFB intern"

    Folgende Maiandachten finden Sie in unserem Online-Servicebereich für Führungskräfte „Mein KDFB intern“ zum kostenlosen Download:

    • Maria am Wolkenfenster (KDFB Landesverband Bayern, 2021)
    • Maria singt das Lied der Hoffnung (KDFB-Diözesanverband Regensburg, 2020)
    • Mit Maria im Alltag (KDFB-Diözesanverband Würzburg, 2020)
    • Getragen vom Glauben – Maria (KDFB-Diözesanverband Regensburg, 2019)
    • In Verbindung – Maiandacht in vier Stationen (KDFB-Diözesanverband Würzburg, 2018)
    • Perlen und Steine in meinem Leben (KDFB-Zweigverein Eichenau, 2018)
    • Ja zu Gottes Plan (KDFB-Diözesanverband Rottenburg-Stuttgart, 2017)
    • Maria und die Schöpfung preisen den Herrn (KDFB-Diözesanverband Eichstätt, 2017)
    • Mai- und Marienandachten: Liturgische Bausteine (KDFB-Diözesanverband München-Freising, 2017)
    • Maria – Mutter der Schöpfung, Mutter des Lebens (KDFB-Diözesanverband Regensburg, 2017)
    • Maria, die Lebensbegleiterin (KDFB-Diözesanverband Regensburg, 2016)
    • Maria Himmelskönigin (KDFB-Diözesanverband Rottenburg-Stuttgart 2015)
    • Zuflucht finden unter dem Mantel Marias (KDFB-Diözesanverband Rottenburg-Stuttgart, 2015)
    • Maria Knotenlöserin (KDFB-Diözesanverband Rottenburg-Stuttgart, 2015)
    • Blühendes Leben – Maria (KDFB-Diözesanverband Regensburg, 2015)
    • Marien-Andachten (KDFB-Diözesanverband München-Freising, 2014)
    • Du bist gesegnet unter den Frauen (KDFB-Diözesanverband Bamberg, 2013)
    • Maria – voll der Gnade (KDFB-Diözesanverband Regensburg, 2012)
Der Katholische Deutsche Frauenbund Landesverband Bayern ist mit 150.000 Mitgliedern der größte Frauenverband des Freistaats. Gegründet 1911 von Ellen Ammann, setzt er sich für Gleichberechtigung und Chancengleichheit von Frauen in Kirche, Politik, Gesellschaft und Wirtschaft ein.
© 2022 | Katholischer Deutscher Frauenbund Landesverband Bayern e.V.