PRESSE
Den gemeinsamen Online-Servicebereich für Führungskräfte "Mein KDFB intern" von KDFB Landesverband Bayern und KDFB Bundesverband finden Sie auf frauenbund.de.

Menü

Der Synodale Weg der katholischen Kirche

29.03.2022

„Die Katholische Kirche in Deutschland macht sich auf einen Weg der Umkehr und der Erneuerung.“

Mit dieser Aussage beginnt die Satzung für den Synodalen Weg, der am 1. Dezember 2019 in München startete. Seitdem gab es drei Synodalversammlungen mit 230 Teilnehmer*innen. Der Katholische Deutsche Frauenbund begleitet den Synodalen Weg von Beginn an konstruktiv-kritisch, weil dieser Prozess, wie KDFB-Präsidentin Maria Flachsbarth immer wieder betont, „eine große Chance für unsere Kirche ist“.

Video-Statement von KDFB-Präsidentin Maria Flachsbarth zum Synodalen Weg

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Warum gibt es den Synodalen Weg?

Nach der Veröffentlichung einiger Missbrauchsstudien und den damit verbundenen Erschütterungen wurde deutlich: Die katholische Kirche in Deutschland braucht dringend einen Weg der Umkehr und Erneuerung. Ein „Weiter so!“ darf es nicht geben. Deshalb haben die deutschen Bischöfe im März 2019 einen Synodalen Weg beschlossen, bei dem Lai*innen und Kleriker gemeinsam auf der Suche nach Antworten und Lösungsvorschlägen für die gegenwärtige schwierige Situation sind.

Wer nimmt am Synodalen Weg teil?

Bislang gab es drei Synodalversammlungen mit ca. 230 Teilnehmer*innen. Bischöfe, Priester, Lai*innen aus katholischen Verbänden, Organisationen und Einrichtungen bilden die Synodalversammlung. Für den KDFB Bundesverband gehören Maria Flachsbarth, Birgit Mock und Christiane Fuchs-Pellmann der Synodalversammlung an. Weitere KDFB-Mitglieder arbeiten hier sowie in den vier Themen-Foren mit.

Welche Foren gibt es beim Synodalen Weg?

Es gibt vier Schwerpunktthemen, zu denen sich vier Foren gebildet haben:

  • “Macht und Gewaltenteilung – Gemeinsame Teilnahme und Teilhabe am Sendungsauftrag”
  • “Leben in gelingenden Beziehungen – Liebe leben in Sexualität und Partnerschaft”
  • “Priesterliche Existenz heute”
  • „Frauen in Diensten und Ämtern in der Kirche”.  
Auf dem YouTube-Kanal der Deutschen Bischofskonferenz (DBK) können die vergangenen Synodalversammlungen nachverfolgt werden.

Veranstaltungshinweise zum Synodalen Weg

Der Katholische Deutsche Frauenbund Landesverband Bayern ist mit 150.000 Mitgliedern der größte Frauenverband des Freistaats. Gegründet 1911 von Ellen Ammann, setzt er sich für Gleichberechtigung und Chancengleichheit von Frauen in Kirche, Politik, Gesellschaft und Wirtschaft ein.
© 2022 | Katholischer Deutscher Frauenbund Landesverband Bayern e.V.