KDFB

Juni

WICHTIG:

  • Hier nur Überschrift austauschen
  • Content-Element nicht löschen
  • Leider ist es nicht möglich, dieses Element zu kopieren und unter Zugriff Ablaufzeiten einzusetzen, da dann die Grafik (Sprechblase) auf der Startseite nicht mehr angezeigt wird.

Der Geist weht, wo er will

Quelle: Fotolia

In der Apostelgeschichte im 2. Kapitel wird das Pfingstfest beschrieben:

  • Ein Brausen erfüllt das ganze Haus, in dem die Jüngerinnen und Jünger versammelt sind.
  • Zungen wie von Feuer erscheinen und verteilen sich auf alle.
  • Der Heilige Geist erfüllt sie; sie beginnen, in fremden Sprachen zu reden.
  • Die Menge „draußen“ ist bestürzt, erstaunt; sie gerät außer sich und ist ratlos. 

Wie wäre das heute?

  • Ein paar Menschen könnten sich mit Anderssprachigen, total Fremden direkt verständigen - wie kann das sein?
  • Die mit einer festgezimmerten Vorstellung, wie etwas zu sein hat, wären bestürzt.
  • Die Offenen wären erstaunt, dass Kommunikation möglich ist, wo es unmöglich erschien.
  • Andere würden auf Erklärung und Führung warten.

Gibt es einen Unterschied zwischen damals und heute?

In der Bibel erklärt Petrus die Situation: alle, die sich auf den Namen Jesu Christi taufen lassen, dürfen die Vergebung der Sünden erfahren und den Heiligen Geist empfangen. Sie bilden eine Gemeinschaft. Die Jüngerinnen und Jünger wirken Zeichen und Wunder; die Gemeinschaft wächst und hat alles gemeinsam. Im Brotbrechen und Mahlhalten sind sie ebenso vereint wie im Lob Gottes.

Gemeinsamkeit mit dem heutigen Leben?

Im besten Fall vereint ChristInnen die Taufe genauso wie Brotbrechen und Mahlhalten – vereint im Lob Gottes. Gemeinsam ist die Botschaft Jesu – die Art und Weise, wie sie gelebt und gefeiert wird, ist in den verschiedenen Kirchen und Konfessionen unterschiedlich.

Pfingsten heute: Den Geist zu spüren und zuzulassen wäre ein Anfang! Nicht auf dem Althergebrachten bestehen, sondern sich dem Neuen öffnen und aktiv zuwenden.

Lassen Sie ihn wehen – den Geist!

Regina Ries-Preiß

Wir laden Sie ganz herzlich ein zu unserem PilgerInnen-Nachmittag "KDFB - ökumenisch unterwegs" am 15.07.2017 in Nürnberg. Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldung ist nötig. Hier können Sie sich näher informieren und sich anmelden.

 

Regina Ries-Preiß

Dipl.-Theologin
Tel. 089 / 28 623 748
E-Mail