Den gemeinsamen Online-Servicebereich für Führungskräfte "Mein KDFB intern" von KDFB Landesverband Bayern und KDFB Bundesverband finden Sie auf frauenbund.de.

Worauf bauen wir? - Weltgebetstag aus Vanuatu

Am ersten Freitag im März, dieses Jahr am 5. März, gehen Frauenstimmen rund um den Globus: es ist der Weltgebetstag (WGT) aus Vanuatu. Wir lernen Frauen aus Vanuatu, ihr Land, ihre Kultur und Traditionen und ihre Probleme kennen. Den WGT 2021 gibt es – bedingt durch die Corona-Pandemie vielleicht in anderer Form, aber er findet statt!

„Worauf bauen wir?“ – so lautet das Thema (vgl. Mt 7,24-27)

Was heißt das für uns in Deutschland, im KDFB, für mich ganz persönlich?

  • Das Deutsche WGT-Komitee unterstützt momentan über 100 Frauen-Projekte auf der ganzen Welt durch die Einnahmen der Kollekte. – In diesem Jahr werden die Kollektengelder voraussichtlich nur halb so viel betragen wie 2020. Die Frauen in den Projekten, die bisher auf unsere Solidarität bauen konnten, bauen (noch) auf unsere Spenden.
  • KDFB-Zweigvereine und -Gruppen leben von Gemeinschaft. Normalerweise trifft frau sich, tauscht sich aus, feiert Gottesdienste, erlebt gemeinsam etwas… – In Pandemie-Zeiten geht das nicht mehr: sich treffen. Der KDFB baut darauf, dass Gemeinschaft direkten Kontakt braucht.
  • Ich persönlich freue mich immer über persönliche Begegnungen: mit der Familie, in der Verwandtschaft, mit Freund*innen. – Bedingt durch die Kontaktsperren geht nur noch ein Minimum davon. Ich baue darauf, dass persönliche Treffen Beziehungen sichern.

Ist das, worauf wir bauen, wie ein Haus, das auf Felsen gegründet ist? Oder sind unsere Erwartungen eher wie ein Haus, das auf Sand gebaut ist? – Wie könnte es anders sein?

„Hören“ und „tun“ sind hierbei zwei Schlüsselwörter: Wo wir Gottes Wort hören und danach handeln, wird das Reich Gottes Wirklichkeit. Es geht darum, nicht „nur“ zu hören, sondern Taten folgen zu lassen.

  • Wir könnten – ganz profan – die vom Deutschen WGT-Komitee unterstützten Projekte durch eine Spende an den WGT am Leben halten.
  • Wir könnten unsere KDFB-Mitglieder anrufen, uns in Video-Konferenzen „treffen“ oder spirituelle Impulse (zum Beispiel zur Fastenzeit) in den Briefkasten werfen.
  • Ich könnte genau das auch in meinem persönlichen Umfeld tun…

Gemeinschaft und Beziehungen bauen auf ein Miteinander-Tun. Dieses Miteinander, diese Solidarität bleiben, wenn wir sie pflegen – auch, wenn der direkte Kontakt (noch) nicht möglich ist. In der Goldenen Regel, die sich dem Bibeltext aus dem WGT Vanuatu anschließt heißt es: „Alles nun, was ihr wollt, dass euch die Leute tun, tut es ihnen ebenso.“

„Worauf baue ich? Worauf bauen wir?“ – der WGT aus Vanuatu lädt dazu ein, das zu überdenken. – Eine gesegnete Fastenzeit!

Regina Ries-Preiß

© 2021 | Katholischer Deutscher Frauenbund Landesverband Bayern e.V.