KDFB

Ihre Stimme für Europa

Werben für die Stimmabgabe bei der Europawahl; v.li: Sabine Slawik, Emilia Müller, Birgit Kainz, Rose Schmidt; Foto: Gras

Die Europawahl am 26. Mai 2019 ist eine wichtige und richtungsweisende Wahl. Deshalb ruft der KDFB seine Mitglieder dazu auf, vom Wahlrecht Gebrauch zu machen und die Stimme abzugeben - für eine friedliche, soldiarische und gerechte Werte- und Wirtschaftsgemeinschaft.

KDFB-Landesvorsitzende Emilia Müller appelliert an alle Wahlberechtigten, bei der Europawahl "ihre Stimme für Europa abzugeben und ein Signal gegen destruktiven Nationalismus zu setzen. Für das Europa von morgen!"

Emilia Müller war von 1999 bis 2003 Abgeordnete des Europäischen Parlaments. Von 2008 bis 2013 war die gebürtige Oberpfälzerin, die seit Juni 2018 KDFB-Landesvorsitzende ist, Europaministerin in der Bayerischen Staatskanzlei. Nicht allein deshalb ist sie eine "überzeugte Europäerin", und Europa ist für sie ein "Herzensprojekt".

Im Vorfeld der Europawahl war Emilia Müller als KDFB-Landesvorsitzende eine gefragte Referentin. In ihren Vorträgen stellte sie die Vorzüge der Europäischen Union heraus: "Wir dürfen nie vergessen: Europa ist ein Friedensprojekt. Es ist nicht nur eine Wirtschaftsgemeinschaft, sondern auch eine Solidar- und Wertegemeinschaft".

Zahlreiche gleichstellungspolitische Errungenschaften der letzten Jahre wie beispielsweise die Antidiskriminierungsgesetzgebung, die Stärkung der Rechte für Frauen mit Behinderungen und die Verpflichtung zur stärkeren Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen sind europäische Impulse. Für den KDFB ist deshalb klar: Europa ist auch Frauensache!

Nutzen Sie am 26. Mai 2019 Ihre Stimme und gehen Sie zur Wahl! Gemeinsam können Frauen politisch viel bewegen!

Wahlaufruf des KDFB zur Europawahl

Impuls des KDFB zur Europawahl

Deine Stimme für Europa (KDFB-Engagiert 05/2019)

KDFB-Kandidatinnen bei der Europawahl

Weitere Informationen zur Europawahl

Redaktion: Gerlinde Wosgien