KDFB

Schweigemarsch für Diakoninnen

250 Frauen und Männer beteiligten sich am 29. April 2019 in München an einem Schweigemarsch für das Diakonat der Frau; Foto: Granda
Die Münchner KDFB-Diözesanvorsitzende Silvia Nazet (li.) und Elisabeth Stanggassinger führten den Schweigemarsch an; Foto: Granda

"Macht Kirche zukunftsfähig!" - Unter diesem Motto stand der Tag der Diakonin am 29. April 2019. Die zentrale Veranstaltung dazu fand in Mainz statt. In München beteiligten sich rund 250 Frauen und Männer - darunter auch KDFB-Frauen -  an einem Schweigemarsch für das Diakonat der Frau.

Darüber hinaus gab es zahlreiche dezentrale Veranstaltungen. Hier finden Sie nähere Informationen zu Veranstaltungen von KDFB-Diözesanverbänden zum Tag der Diakonin.

"Eine Minute vor zwölf"
Elfriede Schießleder, langjährige KDFB-Landesvorsitzende und seit November 2018 Vorsitzende des Kompetenzforums Glaube und Kirche, betonte in einem Interview mit dem Bayerischen Rundfunk: "Es ist eine Minute vor zwölf. Es braucht eine Entscheidung in einer Lage, in der die Kirche in höchster Not ist. Und die Kirche macht nichts. Die Hierarchien bleiben bei den alten Modellen. Keine Weihe für die Frau. Kein Diakonat für die Frau."

Der Tag der Diakonin wird seit 1998 jährlich am 29. April, dem Festtag der Hl. Katharina von Siena, bundesweit vom Katholischen Deutschen Frauenbund begangen.

https://www.br.de/nachrichten/kultur/tag-der-diakonin,RP1vSwD

https://mk-online.de/meldung/schweigemarsch-durch-muenchen.html

Weitere Informationen zum Tag der Diakonin

Redaktion: Gerlinde Wosgien