KDFB

Worauf bauen wir?

Das erste Titelbild zeigt die Situation auf Vanuatu, als der Zyklon Pam 2015 über die Inseln zog (Bild: Juliette Pita).
Das zweite Titelbild zum Weltgebetstag 2021 aus Vanuatu; Copyright: WGT-Komitee

„Worauf bauen wir?“ lautet der offizielle deutsche Titel des Weltgebetstags 2021, der am 5. März 2021 rund um den Globus gefeiert wird. Die Gebete, Lieder und Texte dazu stammen von Frauen aus Vanuatu. Anders als sonst gibt es zum Weltgebetstag aus Vanuatu zwei Titelbilder

Das erste Titelbild versinnbildlicht die Situation, als der Zyklon "Pam" 2015 über Vanuatu wütete. Das Bild zeigt eine Frau, die sich schützend über ihr kleines Kind beugt und betet. Die Frau trägt traditionelle Kleidung, wie sie auf der Insel Erromango – eine der Inseln Vanuatus –  getragen wird. Der Sturm fegt über die Frau und das Kind hinweg. Eine Palme mit starken Wurzeln kann sich dem heftigen Wind beugen und schützt beide vor dem Zyklon. Im Hintergrund sind Kreuze zum Gedenken an die Todesopfer des Sturms zu sehen. 

Das Bild hat eine traurige Aktualität, denn in der Nacht vom 6. auf den 7. April 2020 traf der Zyklon „Harold“ mit voller Wucht auf den Inselstaat. Der Wirbelsturm richtete große Schäden an. Zahlreiche Gebäude stürzten ein. Der starke Wind löste Überschwemmungen aus, vor denen die Bewohner*innen zu entkommen versuchten.

Beim zweiten Bild zum Weltgebetstag handelt es sich um ein Foto mit Pflanzen aus den Gärten der Frauen, eine Bislama-Bibel, Girlanden-Halsketten und palmengeflochtene Körbe und Fächer. „Das Bild symbolisiert die Vanuatu-Gemeinschaften, es spiegelt Gottes Schöpfung, es zeigt die Verbindung mit dem Land und die Schönheit des Lebens durch den Glauben“, so die Frauen aus Vanuatu, die die Gottesdienstordnung vorbereitet haben.

Im Mittelpunkt der Gottesdienstordnung zum Weltgebetstag aus Vanuatu steht der Bibeltext aus dem Matthäusevangelium Kapitel 7, 24 bis 27 mit dem Gleichnis "Vom klugen und vom törichten Hausbau". Eine sehr aktuelle Bibelstelle, wenn man an die Zerstörungen durch den Wirbelsturm "Harold" denkt.

Weitere Informationen zum Weltgebetstag 2021 aus Vanuatu

Redaktion: Gerlinde Wosgien