Den gemeinsamen Online-Servicebereich für Führungskräfte "Mein KDFB intern" von KDFB Landesverband Bayern und KDFB Bundesverband finden Sie auf frauenbund.de.

Mütterrente
Wir kämpfen um den 3. Rentenpunkt für alle Mütter!

Mütterrente

Bayerns größter Frauenverband lässt nicht locker. Er hält seine Forderung „Mütter brauchen drei Rentenpunkte für jedes Kind“ aufrecht, auch nachdem seit 2014 der zweite Rentenpunkt für ältere Mütter erreicht ist. Der Katholische Deutsche Frauenbund fordert seit einigen Jahren: Die Ungerechtigkeit bei der rentenrechtlichen Anrechnung der Erziehungszeit zwischen den Generationen muss verschwinden.

Die Lebensleistung von Müttern, die vor 1992 ihre Kinder zur Welt brachten, muss bei der Rente ebenso mit drei Entgeltpunkten pro Kind genauso bewertet werden wie die Erziehungsarbeit jüngerer Frauen. Dem KDFB ist diese Anerkennung so wichtig, weil diese Mütter oftmals auf eine eigene Berufsausübung verzichtet oder diese erheblich reduziert haben zugunsten von Pflege-, Erziehungs- und Familienarbeit. Denn: Als ihre Kinder klein waren, hat es öffentliche Kinderbetreuung im heute üblichen Umfang nicht gegeben. Und: In ihrer Lebensplanung vertrauten diese Frauen auf die damalige Rechtslage der Hinterbliebenenversorgung.

Frauen, die die Sorge um die Familie stets in den Vordergrund stellten, dürfen im Alter nicht zu den Verliererinnen der Gesellschaft werden. Das ist ein zentrales Anliegen des KDFB.

© 2021 | Katholischer Deutscher Frauenbund Landesverband Bayern e.V.