KDFB

Kompetenzforen

Fotolia/Halfpoint

Vier Kompetenzforen unterstützen die inhaltliche und programmatische Arbeit des Landesverbandes. In den Kompetenzforen finden sich KDFB-Führungskräfte und Projektinteressierte themenbezogen zusammen. Diese moderne Arbeitsform nimmt Rücksicht auf die begrenzten zeitlichen Ressourcen von Ehrenamtlichen, ist effektiv und politisch wirksam. 

Glaube - Kirche -Theologie

Frauen sollen ermutigt und ermächtigt werden, selbstbewusst und kritisch Kirche und das christliche Umfeld mitzugestalten, aus dem Glauben heraus mitzureden und zu handeln. Es gilt, sowohl Traditionen zu bewahren und zu pflegen als auch neue Formen für Gottesdienst und Spiritualität im Alltag zu entwickeln. Darüber hinaus ist das Kompetenzforum Glaube, Kirche, Theologie auch ökumenisch aktiv: in der Arbeit für den Weltgebetstag der Frauen und in der Zusammenarbeit mit anderen christlichen Schwesterkirchen.

Vorsitzende: Dr. Elfriede Schießleder
Stellvertreterinnen: Lydia Brechels, Gertraud Steuerl
Delegierte des Landesvorstandes: Eva Gottstein
Begleitende Referentin: Regina Ries-Preiß 

Wirtschaft und Arbeitswelt

Die Mitglieder des Kompetenzforums sehen es als ihre Aufgabe, aktuelle Entwicklungen in diesen Bereichen kritisch und sachkundig zu begleiten und für die Mitglieder des Verbandes aufzubereiten. Ihre Fachkenntnisse tragen sie in die verschiedensten Gremien und Gesellschaftsbereiche. Das Kompetenzforum ist sowohl in der Lobbyarbeit als auch in der Bildungsarbeit tätig. Gesellschaftspolitische Bildungsarbeit trägt dazu bei, dass sich Frauen in ihrer sozialen und politischen Verantwortung als Christinnen bewusst werden, und motiviert sie, sich aktiv am gesellschaftlichen und politischen Leben zu beteiligen.

Vorsitzende: Helga Weinberger
Stellvertreterin: Maria Herler
Delegierte des Landesvorstandes: Birgit Kainz
Begleitende Referentin: Dr. Almut Franke-Postberg

Eine Welt  - Globale Verantwortung

Hauptziele des Kompetenzforums sind Erfahrungsaustausch und gegenseitige Anregung zwischen den Diözesanverbänden und multiplikatorisches Weitertragen der Veranstaltungen/Aktionen unter Nutzung der fachspezifischen vielfältigen Ressourcen aus den eigenen Reihen. Durch Information und Öffentlichkeitsarbeit sollte zu einer Bewusstseinsbildung, -erweiterung oder -änderung beigetragen werden. Kontakte und Vernetzung mit anderen engagierten Gruppierungen wurden gepflegt. Das Eine-Welt-Engagement sollte immer wieder neu angeregt werden als Zeichen gemeinsam getragener christlicher Verantwortung.

Vorsitzende: Beate Angele
Stellvertreterin: Elke Schrapp
Delegierte des Landesvorstandes: Sabine Slawik
Begleitende Referentin: Gertrud Ströbele

Soziales Leben

Schon in den Anfängen des KDFB waren soziales Handeln und caritative Aufgaben für den Verband von großer Bedeutung. So sind zum Beispiel durchgehend Bildungsangebote an Personen gerichtet, die Kranke, Menschen mit Behinderung oder an Demenz Erkrankte betreuen, pflegen oder ehrenamtlich besuchen. Hier Hilfestellung und Wertschätzung zu geben und das Miteinander mit solchen Menschen im Blick zu haben, ist bis heute von Wichtigkeit. Diese Aufgaben werden auch in Zukunft, da die Menschen in unserer Gesellschaft immer älter werden, vonnöten sein. Weitere Ziele sind Stärkung des Frauen-Lebens, das eingespannt ist zwischen Familie, Beruf, Ehrenamt, politischen Möglichkeiten und den eigenen Wünschen.

Vorsitzende: N.N.
Stellvertreterin: N.N.
Delegierte des Landesvorstandes: Birgit Kainz
Begleitende Referentin: Friederike Kukula

Interessiert an einer Mitarbeit?

Wenn Sie Interesse an einer Mitarbeit in einem unserer Kompetenzforen haben, dann melden Sie sich bitte bei Ursula Hafner.