Den gemeinsamen Online-Servicebereich für Führungskräfte "Mein KDFB intern" von KDFB Landesverband Bayern und KDFB Bundesverband finden Sie auf frauenbund.de.

Renate Hofmann, Teilnehmerin 2019

Renate Hofmann SOLWODI

29.07.2021

Name: Renate Hofmann, *1958

Ellen Ammann-Preis: Teilnehmerin 2019

SOLWODI ist eine von Sr. Dr. Lea Ackermann 1985 in Mombasa (Afrika) gegründete Frauenrechtsorganisation. Seit 1987 gibt es sie auch in Deutschland. Der Bedarf an Beratungen für Migrantinnen und Opfer von Ausbeutung und Gewalt ist hoch. Eine neue Fachberatungsstelle wurde deshalb 2001 von Renate Hofmann und ihrer Kollegin in Bad Kissingen aufgebaut – es war die erste in Bayern von heute 18 SOLWODI-Stellen deutschlandweit.

Bei Renate Hofmann und ihrem Team finden Frauen Hilfe, die Opfer von Menschenhandel oder Zwangsprostitution geworden, von einer Zwangsverheiratung bedroht oder betroffen sind oder sich in anderen Ausbeutungs- und Gewaltsituationen befinden. Sie erhalten psychosoziale Betreuung, bei Bedarf eine sichere Unterbringung in einer Frauenschutzwohnung, Unterstützung beim Umgang mit Behörden, in rechtlichen Fragestellungen und alles weitere, was sie benötigen, um ein selbstbestimmtes Leben führen zu können.

Seit 2001 konnte so vielen Migrantinnen und ihren Kindern, die massive Gewalt und Ausbeutungssituationen erlebt haben, eine Perspektive auf ein Leben in Frieden und Sicherheit gegeben werden.

SOLWODI (SOLidarity with WOman in DIstress / Solidarität mit Frauen in Not)

Der Katholische Deutsche Frauenbund Landesverband Bayern ist mit 160.000 Mitgliedern der größte Frauenverband des Freistaats. Gegründet 1911 von Ellen Ammann, setzt er sich für Gleichberechtigung und Chancengleichheit von Frauen in Kirche, Politik, Gesellschaft und Wirtschaft ein.
© 2021 | Katholischer Deutscher Frauenbund Landesverband Bayern e.V.