Den gemeinsamen Online-Servicebereich für Führungskräfte "Mein KDFB intern" von KDFB Landesverband Bayern und KDFB Bundesverband finden Sie auf frauenbund.de.

Ellen Ammann
Gründerin mit Weitblick
150. Geburtstag von Ellen Ammann

Vor 150 Jahren, am 1. Juli 1870, erblickte Ellen Ammann in Stockholm das Licht der Welt. Der frauenbewegten Katholikin ist es maßgeblich zu verdanken, dass der Katholische Deutsche Frauenbund bis heute in Bayern der bedeutendste und mitgliederstärkste Frauenverband ist. Der 150. Geburtstag war für den KDFB Landesverband Bayern eine gute Gelegenheit, dankbar und stolz auf Ellen Ammann und ihr Leben und Wirken zurückzublicken.

Neuer Termin für das Ellen-Ammann-Geburtstagsfest: 2. Juli 2022

Eigentlich wollten wir am 4. Juli 2020 in der Münchner Innenstadt ein rauschendes Geburtstagsfest feiern. Wegen der Corona-Pandemie musste dieses Fest ausfallen, aber es wird am 2. Juli 2022 nachgeholt. Planen Sie diesen Termin schon jetzt fest in Ihrem Terminkalender ein!

Ellen-Ammann-Challenge 2020

Klorollen statt monarchischer Kragen, Topf statt feiner Hut: Wenn Menschen Werke aus Malerei und plastischer Kunst mit anderen ihnen zur Verfügung stehenden Mitteln nachstellen, nennt man dies „tableaux vivants“, lebendige Bilder. Um auch in Corona-Zeiten Kunst zu ermöglichen, forderten unter anderem das Getty Museum in Los Angeles, die Süddeutsche Zeitung und verschiedene soziale Netzwerke in den vergangenen Monaten zu solchen „Challenges“ auf. Die Ergebnisse sind verblüffend, inspirierend, liebenswert! In diesem Sinne startete der KDFB Landesverband Bayern am 1. Juli 2020, dem 150. Geburtstag seiner Gründerin, die Ellen-Ammann-Challenge.

Die Jury ermittelte folgende Gewinnerinnen:

  • Petra Escherich, Frauenbund-Frau aus dem Zweigverein Passau-Heining hat das Bild „Ausgehfertig“ mit viel Farbe nachgestellt und will damit die selbstbewusste Stärke von Ellen Ammann unterstreichen. Für Escherich ist klar: Ellen Ammann wäre heute bei „Maria schweige nicht“ aktiv, deshalb hat sie ihr die weiße Blume und weiße Handschuhe verpasst.
  • Maria Herler, stellvertretende Vorsitzende des KDFB Diözesanverband Eichstätt, hat ihr Lieblingsbild von Ellen Ammann zu einer Wortwolke voller Adjektive werden lassen und damit die Challenge mit dem Thema Digitalisierung verbunden. Sie zeigt damit laut Jury: Der Frauenbund ist im Takt der Zeit.
  • Gabi Kohl und Marga Filchner aus Weiden haben mit ihrer Familie drei Bilder nachgestellt, das prämierte Bild zeigt Ellen Ammann als Kind mit dem Familienhund.
  • Christa Rott aus Untergriesbach holt Ammanns Papagei, ihre Kinder, ihren Mann, den Familienhund und ein Stückchen heile Welt von der Vergangenheit in die Gegenwart, künstlerisch verarbeitet in einem Gemälde.

Weitere Informationen und Hintergrundwissen zu Ellen Ammann

  • Ellen-Ammann-Biografieflyer

    Im Ellen-Ammann-Biographie-Flyer finden Sie in ansprechender Form einen Überblick über Leben und Werk von Ellen Ammann. Sie können den Flyer zum Preis von 50 Cent pro Stück bei Ursula Hafner bestellen oder hier herunterladen.

  • Ellen-Ammann-Gottesdienst

    Zum 150. Geburtstag von Ellen Ammann am 1. Juli 2020 hat KDFB-Referentin Regina Ries-Preiß hat einen Gottesdienstvorschlag erstellt, der Leben und Werk der Frauenbundgründerin aufgreift. Sie können diesen Gottesdienstvorschlag hier herunterladen und in Ihrem Zweigverein an Ellen Ammann erinnern. Dazu bietet sich ihr Geburtstag am 1. Juli an, aber auch der Todestag am 23. November.

  • Ellen-Ammann-Gebet

    Das Ellen-Ammann-Gebet, das Regina Ries-Preiß zum 150. Geburtstag von Ellen Ammann am 1. Juli 2020 verfasst hat, können Sie hier herunterladen; Postkarten mit dem Gebet können Sie kostenlos bei Ursula Hafner bestellen.

  • Ellen Ammann im Gespräch (KDFB Landesverband Bayern 2020)

    Als Politikerin, Gründerin sozial-caritativer Einrichtungen, Mutter und Christin war Ellen Ammann zu ihren Lebzeiten unermüdlich in ihrem Engagement. Wer bei ihr Rat suchte, dem wurde geholfen. Was würde die frauenbewegte Katholikin uns wohl heute im Jahr 2020 raten, im Angesicht einer Pandemie, einer Care-Krise und kontroversen Diskussionen über die Zukunft der katholischen Kirche? Mögliche Antworten darauf gibt ein Video-Interview mit einer ganz besonderen Frau.

  • Pionierin der Frauenbewegung: Ellen Ammann und ihr Wirken heute (Bayerisches Fernsehen 2020)

    Am 27. Juni 2020 zeigte das Bayerische Fernsehen die Dokumentation “Pionierin der Frauenbewegung: Ellen Ammann und ihr Wirken heute”. Wer diesen interessanten Einblick in das Leben und Wirken von Ellen Ammann verpasst hat, kann die Doku noch bis 30. Juni 2021 in der BR-Mediathek anschauen: https://www.br.de/mediathek/video/pionierin-der-frauenbewegung-doku-ellen-ammann-und-ihr-wirken-bis-heute-av:5ec7d0503934af0014c3cc0f 

  • Ellen Ammann: Die Grenzgängerin (Bayerisches Fernsehen 2020)

    Die Fernsehsendung “Zwischen Spessart und Karwendel” berichtete am 27. Juni 2020 anlässlich ihres 150. Geburtstages über Ellen Ammann.

  • Video über Ellen Ammann (Diözese Würzburg 2021)
    YouTube

    Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
    Mehr erfahren

    Video laden

  • Podcast „12 Momente aus 200 Jahren“ mit Ellen Ammann (Erzbistum München-Freising)

    Folge 6 der Podcastreihe „12 Momente aus 200 Jahren“ über die Geschichte des Erzbistums München und Freising erinnert an zwei Frauen, auf die die katholische Kirche stolz sein kann: Theresia Gerhardinger und Ellen Ammann. Beide widersprechen dem Klischee, dass katholische Frauen vor 150 Jahren völlig passiv waren und brav zuschauten, wie Männer Geschichte schrieben.

© 2021 | Katholischer Deutscher Frauenbund Landesverband Bayern e.V.