Den gemeinsamen Online-Servicebereich für Führungskräfte "Mein KDFB intern" von KDFB Landesverband Bayern und KDFB Bundesverband finden Sie auf frauenbund.de.

Gleichstellung in der Kirche – nur bis zum Stoppschild Weihe?!

München, 27.09.2021

“Nicht die Zulassung der Frauen zum Weiheakt bedarf der Begründung, sondern der Ausschluss von Frauen!” Nur einer der Standpunkte von Sabine Demel, Professorin für Kirchenrecht an der Universität Regensburg, der in ihrem Vortrag auf der Landesdelegiertenversammlung 2021 zur Sprache kam. Unter dem Titel „Gleichstellung in der Kirche – aber nur bis zum Stoppschild Weihesakrament?!“ machte sie deutlich: „Die 1994 von Papst Johannes Paul II. getroffene Entscheidung zur Nicht-Zulassung von Frauen zum Weiheamt ist universalkirchlich verbindlich und zu respektieren. Es gibt aber keine zwingenden theologischen Gründe gegen eine Korrektur. Denn die Kirchengeschichte lehrt, dass auch als verbindlich eingestufte Lehren noch abgeändert werden können.“

In der darauffolgenden Diskussion zeigte sich – die Frauen des KDFB Bayern sind engagiert bei der Sache, so engagiert, dass der Landesverband eine weiterführende Möglichkeit zum Austausch und zur Information geben möchte.

Wir laden Sie ein!

Zu einem Austausch mit Prof. Dr. Sabine Demel

am 07. Oktober 2021, 20:00 Uhr bis 21:30 Uhr

in Zoom

Zu Sabine Demel

Sabine Demel bei "Hauptsache Mensch"Sabine Demel ist Theologin und Hochschullehrerin. Nach dem Studium der römisch-katholischen Theologie und klassischen Philologie und einem Jahr als Pastoralassistentin promovierte sie an der Katholischen Universität Eichstätt; dort folgte auch die Habilitation Abtreibung zwischen Straffreiheit und Exkommunikation. Weltliches und kirchliches Strafrecht auf dem Prüfstand.

Der Schwerpunkt ihrer Forschung liegt bei Beteiligungsstrukturen in Kirche und Gesellschaft, auf der Ökumene und dem Verhältnis von Theologie und Recht. Ein besonders Augenmerk fällt dabei auf Laien und Frauen in Bezug auf kirchliche Ämter.

Für ihr Engagement als Gründungsmitglied des Landesverbandes Donum Vitae in Bayern wurde die gebürtige Coburgerin 2019 mit dem Ellen-Ammann-Preis ausgezeichnet.

 

Der Katholische Deutsche Frauenbund Landesverband Bayern ist mit 160.000 Mitgliedern der größte Frauenverband des Freistaats. Gegründet 1911 von Ellen Ammann, setzt er sich für Gleichberechtigung und Chancengleichheit von Frauen in Kirche, Politik, Gesellschaft und Wirtschaft ein.
© 2021 | Katholischer Deutscher Frauenbund Landesverband Bayern e.V.