PRESSE
Den gemeinsamen Online-Servicebereich für Führungskräfte "Mein KDFB intern" von KDFB Landesverband Bayern und KDFB Bundesverband finden Sie auf frauenbund.de.

Menü

Aufbruch wagen

Der Mai gilt als Marienmonat. Frauen kennen und verehren Maria in ihren verschiedenen Facetten. Vielerorts gibt es Marienandachten.

Auf was kann ich mich in diesen Zeiten noch verlassen?
Die Welt gerät aus den Angeln, Corona wirkt in Wellen und niemand weiß, was als nächstes kommt.

Wie es wohl Maria damals ging?
Sie hatte Pläne, stellte sich ihr Leben mit ihrem zukünftigen Mann Josef vor; doch dann kam alles anders. Sie hat sich auf den Weg gemacht, ist aufgebrochen.

Kann Maria uns heute inspirieren?
Kann ihr Mut, sich auf Unbekanntes einzulassen, mir Richtung weisen? Kann ihr JA zu Gott auch mir Kraft geben und mich stärken?

Den Aufbruch wagen – in eine unbekannte Zukunft starten und darauf hoffen, dass es gut wird? Meine Gewohnheiten hinterfragen, die mich daran hindern, Neues zu erfahren? Gott in meinem Leben Raum geben, ohne zu wissen, wohin er mich führt? Den Bruch mit Altbekanntem wagen? – Könnte ich das heute von Maria lernen?

Im Magnificat lesen wir von Marias Stärke und Glauben:
„Meine Seele lobt die Lebendige, und mein Geist jubelt über Gott, die mich rettet. Sie hat auf die Erniedrigung ihrer Sklavin geschaut. Seht, von nun an werden mich alle Generationen glücklich preisen, denn Großes hat die göttliche Macht an mir getan, und heilig ist ihr Name. Ihr Erbarmen schenkt sie von Generation zu Generation denen, die Ehrfurcht vor ihr haben. Sie hat Gewaltiges bewirkt. Mit ihrem Arm hat sie die auseinandergetrieben, die ihr Herz darauf gerichtet haben, sich über andere zu erheben. Sie hat Mächtige von den Thronen gestürzt und Erniedrigte erhöht, Hungernde hat sie mit Gutem gefüllt und Reiche leer weggeschickt.“ (Bibel in gerechter Sprache, Lk 1,46-53)

Wie aktuell dieser Text gerade jetzt erscheint!

Uns allen wünsche ich, dass wir Marias Stärke spüren. Dass die Hoffnung siegt und wir mit Gottes Hilfe aufbrechen – wohin auch immer! Alles Gute!

 

Regina Ries-Preiß

© 2022 | Katholischer Deutscher Frauenbund Landesverband Bayern e.V.